Bregenz - Mit der Oper "Rigoletto" starten die Bregenzer Festspiele heute in die neue Saison. Rund vier Wochen lang wird das Werk von Giuseppe Verdi auf der bekannten Seebühne auf dem Bodensee zu sehen sein. Für die Inszenierung ist Philipp Stölzl verantwortlich, der als Theaterregisseur und Filmemacher ("Nordwand") bekannt ist.

Neben dem Spiel auf dem See, das am Mittwochabend Premiere feiert, bieten die Festspiele noch rund 80 weitere Veranstaltungen an, darunter Schauspiel-Aufführungen und Orchesterkonzerte. Eröffnet wird das Festival am Vormittag mit einer Rede des österreichischen Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Rund 2000 Gäste werden zum festlichen Auftakt erwartet.