Österreich Altenmarkt-Zauchensee lockt mit Tiefschnee und Kulinarik

Die Selbsterzeugerin Rosi Unteregger bietet auf dem "Höchsten Bauernmarkt" ihren Ziegemilchkäse an. Foto: Rosi Thoma

Wer Altenmarkt-Zauchensee beschreiben will, kommt um Superlative einfach nicht herum: Im doppelten Ferienparadies erwarten den Winterurlauber nicht nur traumhafte Tiefschneehänge, sondern auch die familienfreundlichste Skischaukel der Salzburger Sportwelt.

Das 1.350 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Weltcupdorf Zauchensee bietet Schneesicherheit bis Ende April. In den urigen Hütten auf den weitläufigen Pisten lockt der höchste Bauernmarkt der Alpen, während 500 Meter tiefer der historische Wallfahrtsort Altenmarkt zum "Kulinarischen Spaziergang" mit Verkostung heimischer Spezialitäten einlädt.

Strahlend blauer Himmel: Auf der Holzterrasse der Burgstallhütte aalen sich die Sonnenanbeter in Liegestühlen. Über 350 Jahre hat das Refugium für Freunde des Einkehrschwungs schon auf dem Buckel und ist doch flott und jung geblieben. Regina und Franz bewirtschaften es seit vielen Jahren, mit großem Engagement und noch mehr Herzblut. Herzerl sind als Dekor dann auch überall zu finden. Mit Sinnsprüchen an der Hauswand ebenso wie auf den Kaffeehaferln. Gekocht wird bodenständig, von der Schwammerlbrühe bis zum Hütt'npfandl. Alle Produkte stammen von den Höfen aus der Region. Apfelschmalz, Marillencreme, Rindfleischsalat im Glas und noch vieles mehr: Die leckersten Sachen sind auf einem hübsch dekorierten Tisch aufgebaut. Als Mitbringsel einfach ideal.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2017.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos