Die Sanierungsarbeiten auf der Bundesstraße 20 zwischen Niederharthausen und Niederwalting können früher abgeschlossen werden als geplant. Die Bundesstraße wird am Donnerstagnachmittag (19. Juli) wieder für den Verkehr freigegeben.

"Optimale Wetterbedingungen und vorbildliche Organisation bei allen Beteiligten" haben laut dem Staatlichen Bauamt Passau dazu geführt, dass die Baustelle der B20 bei Oberschneiding früher als geplant wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Trotz einzelner Probleme (nicht erschienene Subunternehmer mussten kurzfristig ersetzt und krankheitsbedingte Ausfälle kompensiert werden) konnte die Baustelle abgewickelt werden. Zuletzt finden nun noch Markierungsarbeiten statt, für die mehrere Baukolonnen gleichzeitig eingesetzt werden. Insgesamt wurde in den letzten drei Wochen auf 50.000 m² Fläche der alte Asphalt abgefräst und durch neuen Asphalt ersetzt. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme liegen bei etwa 1,3 Millionen Euro. Am Donnerstag kann nun die Baustelle für den Verkehr freigegeben werden. Das dürfte besonders die Bürger von Oberschneiding freuen, die nun wieder vom Bundesstraßenverkehr entlastet werden.