Oberschneiding Eine Gemeinde - eine Frauen-Union

Die neu gewählte Vorstandschaft mit ihrer Vorsitzenden Katrin Geiger (Vierte von rechts) und deren Stellvertreterin Nina Vogt (Vierte von links) sowie die Kreisvorsitzende der FU Josefine Hilmer (links), CSU-Vorsitzender Bürgermeister Ewald Seifert (rechts) und stellvertretender CSU-Kreisvorsitzender Andreas Aichinger (daneben). Foto: ca

Frauen zur Mitarbeit in der Politik zu motivieren und gesellschaftlich etwas auf die Beine zu stellen, haben sich 24 politisch interessierte Frauen zum Ziel gesetzt und am Montag die Frauen-Union (FU) Oberschneiding gegründet. "Unsere Gemeinde liegt uns am Herzen und es gibt viele Themen, die wir anpacken wollen", legte die Initiatorin Michaela Bernhard bei der Gründungsversammlung beim Hartlwirt in Lichting ihren Mitstreiterinnen ans Herz.

Die Arbeitsgemeinschaft der CSU hofft nun auf viele engagierte Mitglieder aus allen Gemeindeteilen. Michaela Bernhard liebäugelt schon seit geraumer Zeit mit der Gründung einer Frauen-Union. "Dabei wollen wir keine Konkurrenz zu bestehenden Strukturen sein, sondern aktiv in unserer Gemeinde mitwirken und gestalten!", so Bernhard.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 18. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 18. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

Idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos