Der EV Landshut hat die Bewährungsfrist für sieben mit Stadionverboten belegten Personen für das Eisstadion am Gutenbergweg verlängert.

Nachdem die ursprüngliche Frist mit dem Heimspiel gegen den SC Riessersee ausgelaufen ist, wurde diese nun bis zum Heimspiel gegen die Eisbären Regensburg am 6. Januar 2019, mit dem die Hauptrunde der Eishockey Oberliga Süd endet, verlängert.

Der EV Landshut bedankt sich bei der gesamten EVL-Fanszene für die friedliche Stimmung und die Fairness auf den Rängen während der letzten Spiele. Die Stadionverbote waren eine Reaktion auf die Vorkommnisse beim Auswärtsspiel in Deggendorf in der vergangenen Saison.