Oberliga Süd Eisbären Regensburg siegen im Derby in Deggendorf

Die Eisbären Regensburg besiegen den DSC in deren Wohnzimmer mit 4:1. Foto: Stefan Ritzinger

Zweites Ostbayern-Derby binnen drei Tagen: Nach dem Sieg nach Shootout am Freitag hat der Deggendorfer SC am Sonntag zu Hause gegen die Eisbären Regensburg mit 2:4 verloren.

Vor ausverkauftem Haus im Eisstadion Deggendorf (2.790 Zuschauer) kam es zum Aufeinandertreffen der beiden ostbayerischen Oberligisten, die gleichzeitig die beiden besten Offensiven der Liga stellen. Christian Ontl brachte die Eisbären im Powerplay nach knapp neun gespielten Minuten in Führung. Mit 0:1 ging es auch in die erste Drittelpause, doch nach genau zehn Sekunden im zweiten Drittel schockte der Regensburger Kapitän Peter Flache den Tabellenzweiten aus Deggendorf und stellte auf 0:2 aus DSC-Sicht. Mitte des zweiten Drittels verkürzte der Gastgeber durch Routinier René Röthke auf 1:2.

Das wohl entscheidende 1:3 für die Eisbären fiel ebenso bereits im zweiten Drittel während einer zweifachen Überzahl für die Regensburger durch Jakob Weber. In einem strafenreichen Ostbayern-Derby fielen alle vier Treffer der ersten beiden Drittel in einer Überzahlsituation.

Im letzten Drittel gingen die Eisbären dann relativ früh volles Risiko und nahmen ihren Torhüter vom Eis. Das nutzte Erik Keresztury zum vierten Eisbären-Treffer. Im Powerplay gelang Deggendorf durch Thomas Schmid sechs Sekunden vor Schluss noch das 2:4, doch zu mehr reichte es nicht mehr.

Durch diese Niederlage wächst Deggendorfs Rückstand auf die Memmingen Indians auf sechs Punkte an, die ihrerseits souverän mit 7:2 in Sonthofen gewinnen konnten. Die Eisbären Regensburg belegen mit 43 Punkten den fünften Tabellenplatz der Oberliga Süd.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading