Oberliga Süd DSC verliert Testspiel gegen die Eisbären

Der Deggendorfer SC musste am Sonntag eine Heimniederlage gegen die Eisbären Regensburg hinnehmen. Foto: fotostyle-schindler.de

Nach dem erfolgreichen Auftritt am Freitag gegen Klagenfurt musste der Deggendorfer SC am Sonntagabend eine Niederlage im Test gegen die Eisbären Regensburg hinnehmen. Vor 1589 Zuschauer siegten die Gäste aus der Oberpfalz in einer zerfahrenen Partie mit 1:3.

Die Regensburger waren es auch, die den besseren Start in die Partie erwischten. Mit langen Pässen und schnell vorgetragenen Kontern brachten sie die DSC-Abwehr um Keeper David Zabolotny ein ums andere Mal in Bedrängnis. Aus dieser Drangphase entstand auch das 0:1 in der 5. Spielminute. Richard Divis schickte mit einem langen Pass Xaver Tippmann, der alleinstehend vor dem Tor zur Regensburger Führung einschob. Im weiteren Drittelverlauf blieben die Regensburger aktiver und optisch überlegen, jedoch sollte im ersten Abschnitt kein weiterer Treffer mehr fallen.

Im zweiten Drittel bekamen die Deggendorfer dann etwas besser Zugriff auf das Spiel der Regensburger und bekamen die Angriffsbemühungen der Gäste besser in den Griff. Etwa zur Hälfte der Partie kamen dann auch die Hausherren etwas besser in die Partie, mussten aber zunächst das 0:2 schlucken. Nach einem Fehler in der Deggendorfer Hintermannschaft tauchte Leopold Tausch plötzlich völlig frei vor DSC-Keeper Zabolotny auf und erhöhte auf 0:2. Ab diesem Zeitpunkt jedoch gewannen die Deggendorfer Oberwasser in der Partie, konnten aber den Scheibenbesitz aufgrund von Ungenauigkeiten im Stellungs- und Passpiel in nichts Zählbares ummünzen. Generell wirkte das Spiel der Hausherren über weite Strecken fahrig und unpräzise, sodass auch im zweiten Abschnitt kein weiterer Treffer mehr fiel.

Im Schlussdrittel keimte dann noch einmal Hoffnung auf im Deggendorfer Lager, als Kyle Osterberg in der 47. Minute den Anschlusstreffer erzielte. Dies sollte jedoch an diesem Abend der einzige Treffer für die Hausherren sein. Zwar blieb man weiterhin optisch überlegen, jedoch fehlte es in den entscheidenden Momenten an der letzten Konsequenz und Präzision, wodurch es für keinen weiteren Treffer mehr reichte. Kurz vor Ende der Partie nahm Dave Allison noch Zabolotny zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Auch dies blieb nicht von Erfolg gekrönt und den Gästen aus Regensburg gelang in Person von Tomas Schwamberger noch ein Empty-Net-Goal.

Am kommenden Wochenende steht für den Deggendorfer SC erstmal eine Testspielpause an, ehe es am 20. September zum nächsten Heimspiel in der Vorbereitung kommt. Zu Gast in der Festung an der Trat werden dann die Blue Devils Weiden sein. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading