Oberliga Süd DSC schlägt Spitzenreiter - Eisbären-Siegesserie reißt

Der Deggendorfer SC hat sein Heimspiel gegen Spitzenreiter Memmingen gewonnen. Foto: Stefan Ritzinger

Der DSC schlägt zu Hause den Tabellenführer, während die Neun-Spiele-Siegesserie der Eisbären in Garmisch gestoppt wird.

Der Deggendorfer SC hat Spitzenreiter Memmingen bezwungen. Mit 5:4 nach Penaltyschießen setzten sich die Niederbayern gegen die Indians durch. Dabei lagen die DSCler nach dem ersten Drittel 0:2 zurück. Kurz nach Wiederbeginn verkürzte dann aber Filip Reisnecker und David Seidl sowie erneut Reisnecker drehten den Spielstand in der Folge. Doch die Gäste schlugen zurück, drehten die Partie mit Treffern vor und nach der zweiten Pause wieder zu ihren Gunsten. Letztlich war es Thomas Greilinger, der Deggendorf mit seinem Treffer knapp zwei Minuten vor Schluss das Remis nach 60 Minuten sicherte. Die Entscheidung fiel schließlich im Shootout, in dem Curtis Leinweger den entscheidenden DSC-Treffer markierte.

Nach zuvor neun Siegen am Stück ist am Sonntag die Siegesserie der Regensburger Eisbären gerissen. Mit 1:4 unterlagen die Oberpfälzer beim Tabellenfünften SC Riessersee. Nach 27 Minuten lagen die Eisbären dabei schon 0:3 durch die Treffer von Victor Östling, Tobias Kirchner und Dennis Lobach zurück. Dann erst gelang den Regensburgern ihr erster und einziger Treffer, erzielt von Lukas Heger (31.). In der Schlussminute war es dann Bastian Eckl, der alles klar machte.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading