Der Deggendorfer SC, Absteiger aus der DEL2, ist mit einem Derbysieg in die neue Oberliga-Saison gestartet. Am Freitagabend bezwangen die Niederbayern im Ostbayern-Duell die Eisbären Regensburg mit 5:3.

Christoph Gawlik brachte Deggendorf vor 2.556 Zuschauern schon in der 3. Minute in Führung. Die Eisbären brauchten eine Weile, um ins Spiel zu finden, glichen in der 24. Minute per Schuss von der blauen Linie von Jakob Weber aber aus. Allerdings hielt dieser Zwischenstand nur zwölf Sekunden, dann sorgte Curtis Leinweber nach einer tollen Kombination für die erneute DSC-Führung.

Per Distanzschuss gelang den Gästen wieder der Ausgleich durch Felix Schwarz. Doch zweimal Andrew Schembri sowie Heimkehrer Thomas Greilinger sorgten mit ihren Treffern für die Vorentscheidung. Der dritte Regensburger Treffer durch Nicolas Sauer änderte nichts mehr am verdienten Erfolg des DSC.