Oberliga Süd DSC baut gegen Eisbären Tabellenführung aus – EVL verliert erneut

Wie schon am Freitag in Landshut war Stürmer René Röthke auch gegen die Eisbären Regensburg der Schütze des Game Winning Goals. Foto: Fabian Roßmann

Deggendorf hat gegen Regensburg auch das zweite Derby des Wochenendes für sich entschieden. Der EV Landshut hat in Peiting erneut verloren.

Der Deggendorfer SC hat das zweite Derby innerhalb von nur drei Tagen für sich entschieden. Dem 3:1-Erfolg im Niederbayern-Duell am Freitag in Landshut ließ das Team von Trainer John Sicinski am Sonntag einen 5:3-Sieg gegen die Eisbären Regensburg folgen. Vor rund 2.000 Zuschauern legten die DSCler einen regelrechten Blitzstart hin und führten nach nicht einmal sechs Minuten bereits mit 3:0 durch die Treffer von Dimitri Litesov, Kyle Gibbons und Alexander Janzen. Die Gäste aus der Oberpfalz verkürzten in der Folge zwar auf 3:2 durch Arnoldas Bosas und Nikola Gajovsky. Nur 44 Sekunden nach dem Anschlusstreffer erhöhte jedoch René Röthke auf 4:2 - und erzielte damit wie schon in Landshut das Game-Winning-Goal. Zwar kamen die Eisbären durch einen Treffer von Jason Pinizzotto noch einmal heran, doch auf das 5:3 durch Kyle Gibbons in der 41. Minute hatten die Regensburger keine Antwort mehr parat. Weil die Starbulls Rosenheim zum zweiten Mal in Folge verloren haben, konnte der Deggendorfer SC die Tabellenführung sogar auf fünf Zähler ausbauen.

Nein, es war nicht das Wochenende des EV Landshut. Nach der 1:3-Heimpleite gegen Deggendorf am Freitag zogen die Niederbayern auch am Sonntag beim EC Peiting den Kürzeren - diesmal mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1/0:1) nach Verlängerung. Statt das Playoff-Heimrecht vorzeitig zu sichern und Selbstvertrauen zu tanken, verbuchten die Rot-Weißen bloß einen Zähler und jede Menge Frust. Seit Beginn der Oberliga-Meisterrunde zeigt der Trend bei der Truppe von Chefcoach Axel Kammerer eindeutig nach unten. In Peiting gingen die Landshuter zwar nach einem torlosen ersten Drittel zunächst durch Max Hofbauer in Führung (23.), diese glich jedoch Dominic Krabbat im Schlussdrittel aus. In der Verlängerung dauerte es dann 1:18 Minute, ehe Bradley Miller den Peitinger Siegtreffer erzielte.

"Magere Ausbeute" – den ausführlichen Bericht zum EV Landshut lesen Sie bei idowa+.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos