Während der Deggendorfer SC zu Hause knapp gegen Weiden verliert, gewinnen die Eisbären Regensburg deutlich in Selb.

Der Deggendorfer SC hat am Freitagabend sein Heimspiel in der Oberliga Süd gegen die Blue Devils Weiden verloren. Für den DSC war es die erste Niederlage nach zuvor vier Siegen in Serie. Vor 1.730 Zuschauern lagen die Niederbayern dabei schon nach dem ersten Drittel 0:3 zurück. Im Mittelabschnitt verkürzte dann Christoph Gawlik auf 1:3 (36.), doch Tomas Rubes stellte im Schlussabschnitt den Drei-Tore-Abstand wieder her. Durch die Treffer von Kyle Osterberg und Nico Wolfgramm kam der DSC zwar noch einmal ran, letztlich reichte es aber nicht mehr zum Ausgleich.

Jubeln durften derweil die Regensburger Eisbären, die sich in Selb mit 7:3 durchsetzten. Im ersten Drittel war es noch ein Hin und Her. Zweimal geriet Regensburg in Rückstand, konnte durch Petr Heider und Michail Guft-Sokolov aber jeweils ausgleichen. Im Mittelabschnitt stellten Richard Divis und Lars Schiller durch ihre ToreP die Weichen dann auf Sieg für die Eisbären. Kapitän Peter Flache und Heider mit seinen Treffern zwei und drei des Abends erhöhten folglich auf 7:2. Der Treffer von Selbs Florian Ondruschka zum 7:3-Endstand war dann nur noch Ergebniskosmetik.