Oberliga Süd Bereit für die Playoffs! EVL fertigt Rosenheim 6:0 ab

Der EV Landshut hat zum Abschluss der Meisterrunde das Derby gegen Rosenheim mit 6:0 gewonnen. Foto: Georg Gerleigner

Einen klaren 6:0-Derbysieg gegen Rosenheim feiert der EV Landshut zum Meisterrunden-Abschluss. Die Eisbären Regensburg können gegen Sonthofen nicht überzeugen.

Ein echtes Ausrufezeichen! Der EV Landshut hat am Sonntagabend zum Abschluss der Meisterrunde der Eishockey-Oberliga Süd das prestigeträchtige Derby gegen die Starbulls Rosenheim 6:0 (2:0, 3:0, 1:0) gewonnen und die reguläre Saison als Tabellenzweiter beendet. Wer zum Playoff-Auftakt zuhause am Freitag (19.30 Uhr) Gegner der Rot-Weißen ist, entscheidet sich allerdings erst am Dienstag.

Präsentieren sich die Niederbayern jedoch weiterhin in einer so starken Verfassung wie aktuell, brauchen sie sich vor niemandem zu fürchten. "Wir sind in allen Mannschaftsteilen in einer sehr guten Form", freute sich denn auch EVL-Cheftrainer Axel Kammerer in der Pressekonferenz nach dem Match über den zwölften Sieg am Stück. Und über die Tatsache, dass sein Team auf der Zielgeraden doch noch Platz zwei eroberte. "Das ist wichtig für unser Selbstvertrauen." Lesen Sie bei idowa+ einen ausführlichen Bericht zum EVL.

Eisbären tun sich schwer

Ebenfalls ein Sieg, allerdings deutlich weniger überzeugend, gelang den Regensburger Eisbären. Gegen den Hinterbänkler aus Sonthofen, der mit Mini-Kader angereist war, mühten sich die Oberpfälzer vor eigenem Publikum zu einem 6:4. Erik Keresztury (2), Richard Divis, Tomas Gulda, Fabian Herrmann und Jakob Weber erzielten die Regensburger Treffer. Als Dritter der Meisterrunde starten die Eisbären nun in die Playoffs.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos