Oberliga-Playoffs Tilburg jubelt in Landshut – Finalserie wieder ausgeglichen

Der EV Landshut hat auch sein zweites Heimspiel in der Finalserie gegen die Tilburg Trappers knapp verloren. Foto: Georg Gerleigner

Die Finalserie der Oberliga-Playoffs zwischen den EV Landshut und den Tilburg Trappers geht in ein entscheidendes fünftes Spiel. Am Sonntagabend unterlag der EVL daheim knapp mit 3:4.

Wie schon in den drei Finalspielen der Oberliga-Playoffs zwischen dem EV Landshut und den Tilburg Trappers zuvor, gewann auch am Sonntag das Auswärtsteam. Mit der knappen 3:4-Niederlage der Landshuter steht es in der Serie wieder 2:2. 

In der vierten Minute gingen die Gäste aus der Niederlande durch Mitch Bruijsten in Führung, diese glich Max Forster in Überzahl für den EVL etwa fünf Minuten später aber wieder aus. Kevin Bruijsten, der Bruder des Torschützen zum 0:1, brachte die Niederländer aber wieder in Führung und Nardo Nagtzaam baute diese aus. Im ersten Durchgang fielen noch zwei weitere Tore. Zunächst verkürzte Marius Nägele den Rückstand, ehe wieder Kevin Bruijsten zum 2:4 aus Landshuter Sicht traf.

Im zweiten Abschnitt fielen keine Tore, in der 53. Minute brachte Marc Schmidpeter den EVL noch einmal ran. Doch der Treffer half am Ende nichts mehr. Am Dienstag um 20 Uhr geht es nun in Tilburg in das entscheidende fünfte Spiel der Finalserie.

Mehr zum Spiel finden Sie später auf idowa+.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading