Oberliga Playoffs EV Landshut startet in Tilburg ins Finale

Der EV Landshut steht vor der Finalserie der Oberliga-Playoffs gegen die Tilburg Trappers. Foto: Georg Gerleigner

Am Montagabend (19 Uhr) ist der EV Landshut zum ersten Spiel der Finalserie bei den Tilburg Trappers zu Gast.

Die Entscheidung um den Aufstieg in die DEL2 ist bereits gefallen. Weil Final-Gegner Tilburg Trappers nicht aufsteigen darf, steht der EV Landshut bereits als sportlicher Aufsteiger in die 2. Liga fest. Doch damit geben sich die Niederbayern vor dem Start der Finalserie natürlich nicht zufrieden. "Mit dem Aufstieg haben wir das erste Ziel erreicht. Aber jetzt wollen wir auch den Meistertitel. Das ist für uns Anreiz genug", sagt EVL-Cheftrainer Axel Kammerer.

Mit Tilburg wartet nun aber das Über-Team der vergangenen Jahre in der Oberliga auf die Niederbayern. Dreimal in Folge holten die Holländer den Titel und stehen nun in ihrer vierten Saison in der Oberliga zum vierten Mal im Finale. Selbst nach einem 0:2-Serienrückstand im Halbfinale gegen Herne blieben die Trappers ruhig, drehten die Serie mit drei Siegen in Folge und zogen erneut ins Finale ein.

"Wir wissen, dass auf uns eine große Herausforderung wartet", sagt Kammerer. "Tilburg ist ganz sicher der Favorit, aber das spielt eigentlich keine große Rolle mehr. Wir wollen sie unbedingt schlagen und werden dafür alle Kräfte mobilisieren." Schon um 9 Uhr am Ostersonntag stand das EVL-Team nach kurzen aber intensiven Aufstiegs-Feierlichkeiten wieder zum Training auf dem Eis.

Spiel eins der Finalserie steigt am Montagabend (19 Uhr) in Tilburg, ehe es am Mittwoch ab 19.30 Uhr zum zweiten Aufeinandertreffen im Eisstadion am Gutenbergweg kommt. Spiel drei findet am Freitag (20 Uhr) wiederum in den Niederlanden statt. Falls nötig, käme es noch zu Spiel vier am Sonntag, 28. April, um 18 Uhr in Landshut und zu Spiel fünf am Dienstag, 30. April, um 20 Uhr in Tilburg. Tickets für das Spiel am Mittwoch in Landshut gibt es in der Geschäftsstelle, an der Abendkasse oder online.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading