Oberliga-Playoffs EV Landshut in Partylaune

BEMERKENSWERTE BILANZ: Alex Ehl (rechts) hat in den bisherigen elf Playoff-Partien schon 17 Scorerpunkte erzielt - davon 6 Tore und 11 Assists. Nun möchte der 19-jährige EVL-Stürmer auch am Mittwoch im zweiten Finalmatch gegen die Tilburg Trappers den Vorwärtsgang einlegen. Foto: Georg Gerleigner

EV Landshut will am Mittwoch (19.30 Uhr) im Stadion am Gutenbergweg gegen die Tilburg Trappers den zweiten Sieg in der Playoff-Finalserie feiern.

Feierbedingte Ausfallerscheinungen? Nicht beim EV Landshut. Wer ordentlich feiern kann, der kann eben auch arbeiten. Oder im Fall des niederbayerischen Noch-Oberligisten und Bald-Zweitligisten halt Eishockey spielen. Und zwar ziemlich erfolgreich. Match Nummer eins der Playoff-Finalserie nach dem Modus "Best of Five" bei Serienmeister Tilburg Trappers ging am Ostermontag mit 4:1 an die Dreihelmenstädter. Nun soll im Heimspiel am Mittwoch (19.30 Uhr) im zweiten Duell der zweite Sieg her. Vor vermutlich erneut großer Kulisse. Karten für den Sitzplatz-Sektor waren bereits am Dienstag restlos vergriffen, und auch die Tickets für den Stehbereich sind heiß begehrt.

Weil Partien der Rot-Weißen derzeit halt wirklich gut anzusehen sind und einfach Spaß machen. Wie zum Beispiel der Auftritt am Ostermontag in Tilburg. "Ich bin total zufrieden", sagt Cheftrainer Axel Kammerer: "Es hat gepasst." Zumindest bis zur 26. Minute. Die Gäste führten nach Treffern von Marc Schmidpeter, Max Forster und Miloslav Horava 3:0.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 24. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 24. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading