Oberliga Playoffs Der DSC ist durch und der EVL zurück in der Serie

Der EV Landshut hat einen Kantersieg gegen Essen eingefahren und damit in der Serie verkürzt. Foto: Georg Gerleigner

Während Deggendorf schon durch ist, vermeidet Landshut den frühen Playoff-K.o. Die Eisbären Regensburg vergeben ihren ersten Matchpuck.

Eine erste Entscheidung ist am Dienstagabend bereits gefallen. Der Deggendorfer SC hat auch das dritte Aufeinandertreffen mit dem Herner EV für sich entschieden und die Playoff-Serie damit mit 3:0 gewonnen. Besonders bemerkenswert: im dritten Spiel feierte Goalie Cody Brenner den dritten Shutout und blieb damit die gesamte Serie ohne einen einzigen Gegentreffer. Am Ende stand ein klarer 7:0-Erfolg für die Sicinski-Truppe. Überragender Mann beim DSC war Dimitri Litesov mit einem Viererpack. Die weiteren Treffer erzielten Curtis Leinweber, Santeri Ovaska und René Röthke.

Überraschend deutlich mit ebenfalls 7:0 setzte sich der EV Landshut vor eigenem Publikum gegen den ESC Wohnbau Moskitos Essen durch. Damit konnten die Niederbayern das vorzeitige Aus vermeiden und in der Serie auf 1:2 verkürzen. Nun haben sie am Freitag in Essen die Chance auszugleichen und dann das entscheidende Match wieder in eigener Halle zu bestreiten. Billy Trew und Alexander Ehl brachten die Landshuter vor 1.919 Zuschauern schon im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. David Wrigley, Max Hofbauer, Max Forster und Viktor Lennartsson erhöhten in Abschnitt zwei auf 6:0, ehe Forster mit seinem zweiten Treffer im Schlussdrittel den Endstand besiegelte.

"Kräftiges Lebenszeichen": Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht zum EV Landshut

Die Eisbären Regensburg haben es verpasst, den Sack vorzeitig zuzumachen. Sie kassierten beim 1:4 bei den Saale Bulls Halle die erste Niederlage der Serie, in der sie aber weiterhin mit 2:1 führen. Auf den Haller Führungstreffer von Kacper Guzik hatte zunächst zwar Arnoldas Bosas noch die passende Antwort parat. Doch Alexander Zille und Maximilian Schaludek stellten mit zwei Treffern binnen vier Minuten die Weichen auf Sieg für die Gastgeber. Erneut Zille machte in der 59. Minute mit seinem zweiten Treffer den Endstand perfekt.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos