Obduktionsergebnis: Frau (36) in Neumarkt starb durch "scharfe Gewalt"

Der Fall der in Neumarkt in der Oberpfalz getöteten 36-jährigen Frau wirft für die Ermittler nach wie vor Fragen auf. (Symbolbild) Foto: Kay Nietfeld/dpa - Symbolbild

Dieser Fall wirft nach wie vor Fragen auf. Hinter einem Supermarkt in Neumarkt in der Oberpfalz gerät eine 36-jährige Frau mit zwei Männern in Streit und stirbt wenig später anhand ihrer schweren Verletzungen. Beide Männer werden kurz danach vorübergehend festgenommen, dann aber wieder auf freien Fuß gesetzt: kein dringender Tatverdacht.

Seit heutigem Montag liegt nun das Obduktionsergebnis vor. Demnach starb die Frau "infolge einer Verletzung durch scharfe Gewalt". Gegen die beiden unmittelbar nach der Tat verhafteten Männer ergab sich laut Polizei "kein dringender Tatverdacht". Die Haftbefehle wurden deshalb aufgehoben. 

Nicht zuletzt deshalb suchen die Kripo Regensburg und die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dringend nach Zeugen der Tat. Jegliche noch so kleinen Beobachtungen können dabei für die Ermittler relevant sein. Dabei kann es sich auch um Beobachtungen vor oder nach der Tat handeln. Entsprechende Hinweise nimmt die Kripo unter Telefon 0941/506-2888 entgegen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading