Kurz vor der eigentlich geplanten entscheidenden Abstimmung über die Zukunft der Jugendherberge im Plenum an diesem Freitag kochen die Emotionen hoch. Insgesamt 17 Stadträte haben in einem fraktionsübergreifenden Antrag gefordert, die Einrichtung zumindest noch bis Ende 2023 weiter zu betreiben und bis dahin intensiv nach einer Lösung zu suchen. Dies hat Oberbürgermeister Alexander Putz nun zum Anlass genommen, den Punkt komplett von der Tagesordnung zu streichen.