Nur mehr 100 Patienten am Ludwigsberg Die Rehakliniken laufen leer

Rund 100 Patienten werden derzeit in den beiden Rehakliniken in Bad Kötzting betreut. Zwei Drittel der Kapazitäten stehen leer. Foto: Mittelbayerisches Rehazentrum

Wie geht es in den Rehakliniken weiter nach dem von der Staatsregierung verordneten Aufnahmestopp? Die Einrichtungen sollen Kapazitäten für die Übernahme von Akutpatienten frei halten und Krankenhäuser bei der Versorgung von Corona-Patienten entlasten. Die Folge: Viele Patienten wurden nach Hause geschickt, Betten stehen leer, Mitarbeiter gehen in Kurzarbeit. Wie ist die aktuelle Situation am Mittelbayerischen Rehazentrum in Bad Kötzting, wo immerhin 350 Mitarbeiter tätig sind? Wir haben darüber mit Raphael Nguyen, dem kaufmännischen Direktor, gesprochen.

Herr Nguyen, Sie und viele Ihrer Kollegen haben vor wenigen Tagen Hilferufe an Bund und Land gerichtet, die Rehakliniken nicht im Regen stehenzulassen. Wie ist der Stand der Dinge, gibt es mittlerweile finanzielle Hilfen?

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. April 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading