Erfreuliche Nachrichten zum Wirtschaftsjahr 2021 hörten die Mitglieder der Verbandsversammlung des ZAW-SR bei ihrer Sitzung im Landratsamt. Statt des befürchteten Jahresdefizits von 1,432 Millionen Euro sorgten überraschend hohe Erlöse aus dem Verkauf von Altpapier, Altmetall und Kompost dafür, dass am Jahresende nur ein kleines Defizit von 62.000 Euro übrig blieb. Geschäftsleiter Gangolf Wasmeier warnte aber davor, auch in Zukunft noch mit so hohen Preisen zu rechnen: "Die Situation kann sich schnell ändern."