Nur 20 Millionäre Bayern im Bundesvergleich mit wenigen Lotto-Millionären 2021

In Bayern hat es im Jahr 2021 nur 20 Lotto-Millionäre gegeben. (Symbolbild) Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Bayern hat im vergangenen Jahr insgesamt 20 neue Lotto-Millionäre bekommen. Darauf hat Finanzminister Albert Füracker (CSU) am Mittwoch hingewiesen.

Im bundesweiten Vergleich konnte allerdings das Nachbarland Baden-Württemberg fast doppelt so viele Millionäre registrieren.

Deutschlandweit gab es bei allen Spielangeboten der Landeslotteriegesellschaften 181 Lotto-Millionäre, davon waren 39 aus Baden-Württemberg, mehr als in allen anderen Ländern. Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen landete auf dem zweiten Platz mit 35 Millionären, auf Platz drei kam nach Angaben des Deutschen Lotto- und Totoblocks Niedersachsen mit 26 Millionären. Die höchsten Gewinne in Deutschland strichen im Jahr 2021 Spielteilnehmer beim Eurojackpot ein - zwischen rund 74 und 90 Millionen Euro. Den höchsten bayerischen Einzelgewinn gab es ebenfalls in der Eurojackpot-Lotterie mit rund 49 Millionen Euro, den ein Teilnehmer aus Oberbayern abräumte. Insgesamt wurden im Freistaat laut dem Ministerium knapp 600 Millionen Euro an Gewinnen ausgeschüttet. Der Staat kann zudem 462 Euro an Gewinnabführung, Steuer und Spielbankabgabe einstreichen.

Sucht-Experten warnen allerdings davor, dass insbesondere die Möglichkeiten des Online-Spiels die Glücksspielsucht fördern. Nahezu jeder fünfte Spielende zeige hier laut Studien ein problematisches Verhalten, teilte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Mitte 2021 mit.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading