Nürnberger Staatstheater Neue Spielzeit: Viel Programm, Abschied von Joana Mallwitz

Nach zweieinhalb Jahren Corona-Einschränkungen will das Nürnberger Staatstheater in der neuen Spielzeit wieder voll durchstarten: 30 Premieren und mehr als 40 Konzerte stehen ab September auf dem Programm, wie Bayerns größtes Mehrspartenhaus am Mittwoch mitteilte.

Den Auftakt macht die Staatsphilharmonie mit zwei Jubiläumskonzerten zum 100. Geburtstag des Orchesters. Für Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz wird es die letzte Spielzeit in Nürnberg sein, bevor sie ans Konzerthaus Berlin wechselt. Zum Abschluss wird sie ein letztes Mal das "Klassik Open Air" der Staatsphilharmonie dirigieren.

In der Spielzeit 2022/2023 will das Staatstheater die Zusammenarbeit der einzelnen Sparten verstärken. So sollen in der Inszenierung "Vendetta Vendetta" von Schauspieldirektor Jan Philipp Gloger erstmals Ensemblemitglieder aus Oper, Schauspiel, Ballett und Orchester auf der Bühne stehen.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading