Nürnberg Die Energie von Weiblichkeit in Nürnberg

Bild aus Kyliáns "Falling Angels" am Staatstheater Nürnberg Foto: Jesús Vallinas

Mit seinem Lied "Männer" aus dem Jahr 1984 bringt Herbert Grönemeyer die Widersprüche des Mannseins herrlich auf den Punkt. Nun hat auch Goyo Montero unter dem kurzen Titel "M" ein Männer-Stück am Staatstheater Nürnberg herausgebracht, choreografiert für neun Tänzer seines Ballettensembles.

Was "M" über Männer erzählt oder vielmehr in starken Tanzbildern von ihnen fühlen lässt, könnte glatt als Fortschreibung von Grönemeyer mit anderen Mitteln durchgehen - mit einem Unterschied: Montero, Jahrgang 1976 und geboren und aufgewachsen in Spanien, erinnert sich noch an Zeiten, in denen es in seinem Heimatland nicht so liberal zuging wie heute.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos