Anfang des Jahres trug sich Wunderliches zu: Eine Karte, in der die nitratbelasteten Gebiete in Bayern eingetragen waren, veränderte ihre Farbe. Dort, wo sie gerade noch auf großen Flächen rot eingefärbt war, schrumpfte das Rot plötzlich. Das passierte auch in dem Gebiet, aus dem Straubings Trinkwasser stammt. Ist das Nitrat-Problem über Nacht verschwunden? Mitnichten. Es wird nur anders gerechnet.