Die Kinderbetreuung in der Gemeinde Niederwinkling soll mit Mitteln von Freistaat und Bund ausgebaut werden.

558.000 Euro an Fördermitteln für 31 neue Betreuungsplätze in der Kindertageseinrichtung sollen bereitgestellt werden. Das wurde am Freitag im Rahmen einer Pressemitteilung des Landtagsabgeordnetem Josef Zellmeier und des Bundestagsabgeordnetem Alois Rainer bekanntgegeben. Demnach soll außerdem eine weitere halbe Million Euro in zusätzliche Baumaßnahmen fließen.

In Bayern läuft das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze. Die Kommunen erhalten aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. Insgesamt stünden 178 Millionen Euro zusätzlich zur Verfügung, mit denen die reguläre staatliche Förderung erheblich verstärkt werden könne, wie die beiden Parlamentarier betonten.