Niederviehbach Betrunken in den Gegenverkehr - ohne Führerschein

Bei dem Crash auf der Kreisstraße waren vier Menschen verletzt worden. Foto: km

Da wird wohl einer lange Zeit zu Fuß gehen müssen. Der 18-jährige Unfallverursacher in Niederviehbach hatte nicht nur Alkohol im Blut, sondern auch keinen Führerschein. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand schwerer verletzt.

Am Mittwoch gegen 20.45 Uhr, fuhr ein 18-Jähriger mit seinem VW Polo in Niederviehbach von Loiching kommend auf der Bergstraße in Richtung Ortsmitte. Dabei sah er einen stehenden Mini offenbar zu spät. Dessen Fahrerin wollte nach links in den Bergäcker abbiegen war wegen des Gegenverkehrs stehengeblieben.

Er wich dem Mini nach links aus und fuhr dabei in einen entgegenkommenden BMW X3. Bei dem Zusammenstoß erlitten der Unfallverursacher, sein Unfallgegner und dessen zwei Mitfahrer mittelschwere Verletzungen und wurden ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 17.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 18-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt, weshalb bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Und es wurde noch skurriler: Die Beamten stellten nämlich zudem fest, dass der VW-Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Nach eigenen Angaben stand er kurz vor der Führerscheinprüfung, womit es allerdings nach diesem Vorfall (lange) nichts mehr werden wird.

Laut Johann Aigner von der PI Dingolfing ging postwendend ein Bericht an die Führerscheinstelle, um zu verhindern, „dass er nicht doch noch den Führerschein macht. Die theoretische Prüfung hatte der Unfallverursacher vor Kurzem schon erfolgreich abgelegt.“

Zudem wird er mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis rechnen müssen. „Der Verursacher wird eine Sperre bekommen, damit er den Führerschein für eine unbestimmte Zeit nicht machen kann“, so Aigner weiter. Nach so einem Vorfall gehöre der 18-jährige definitiv nicht auf die Straße.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Niederviehbach, Wörth und Loiching im Einsatz. Zur Versorgung der Verletzten war außerdem das BRK vor Ort.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading