Braunschweig - Im Musterprozess um mögliche Entschädigungen für Hunderttausende Dieselfahrer verhandeln Volkswagen und der Bundesverband der Verbraucherzentralen über einen Vergleich. Das teilten beide Seiten gemeinsam mit. Damit dürfen die teilnehmenden Kläger in dem bundesweit ersten Musterverfahren am Braunschweiger Oberlandesgericht auf Schadenersatz wegen des Wertverlusts ihrer Autos im Abgasskandal hoffen. Gemeinsames Ziel sei eine pragmatische Lösung im Sinne der Kunden, hieß es in der Mitteilung. Ob es tatsächlich zu einem Vergleich komme, sei offen.