Niedersachsen "Spannende Frage": Leitl zur Fürther Torwart-Debatte

Die Fürth-Spieler auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild/dpa

Fürth (dpa/lby) - Die SpVgg Greuther Fürth lässt die Torwart-Frage für das Auswärtsspiel in der Fußball-Bundesliga am Sonntag (17.30 Uhr) gegen den VfL Wolfsburg offen. "Wir haben uns noch nicht entschieden", räumte Trainer Stefan Leitl am Freitag ein. Der Fürther Coach hat die Wahl zwischen Stammtorwart Sascha Burchert und dem im Winter von Molde FK verpflichteten Schweden Andreas Linde. "Das ist wirklich ein guter Konkurrenzkampf", sagte Leitl und bezeichnete das Duell Burchert gegen Linde selbst als "spannende Frage".

Der erst vor wenigen Tagen verpflichtete Mittelfeldspieler Tobias Raschl könnte gleich ins Aufgebot rutschen. "Man merkt ihm an, dass er aus einem Spielrhythmus kommt, er hat keine Anpassungsprobleme und ist somit auch eine Option für den Kader", sagte Leitl über den vom Drittligisten Borussia Dortmund II geholten 21-Jährigen.

In Wolfsburg wollen die Fürther ihren Aufwärtstrend fortsetzen. "Wir sind gut vorbereitet, haben Selbstvertrauen und haben Mut", verkündete Leitl. Die Franken sind seit vier Bundesligaspielen ungeschlagen, haben als Tabellenletzter aber neun Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16.

© dpa-infocom, dpa:220204-99-978322/3

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading