Niedersachsen Lewandowski über Müller: Rekorde, die man nicht brechen kann

Münchens Robert Lewandowski (M) jubelt mit Münchens Malik Tillman (l) und Münchens Jamal Musiala. Foto: Tobias Hase/dpa/dpa

München - Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern ist stolz darauf, in einem Atemzug mit Torjäger-Legende Gerd Müller genannt zu werden. "Für mich ist es eine große Ehre dabei zu sein mit so einem großen Namen und so einer großen Persönlichkeit", sagte der Münchner Stürmer dem TV-Sender Bild. Lewandowski wird von der "Sport Bild" als "Star des Jahres" ausgezeichnet.

Der 33-Jährige hat mit seinem Treffer zum 4:0 gegen den VfL Wolfsburg zum Hinrundenende der Fußball-Bundesliga den nächsten Rekord aufgestellt. Es war der 43. Liga-Treffer des Polen im Jahr 2021 - bislang hielt der kürzlich gestorbene Gerd Müller die Bestmarke mit 42 Toren aus dem Jahr 1972.

"Es gibt auch Rekorde, die man nicht brechen kann", sagte Lewandowski, der sich nach eigenen Angaben vor einem Spiel keine Gedanken macht, welche Bestmarke er als nächste brechen könne. Müller ist mit 365 Toren Rekordtorjäger in der Bundesliga, Lewandowski steht als Zweiter bei 296 Treffern.

© dpa-infocom, dpa:211219-99-440381/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading