Niedersachsen Corona-Fälle bei Würzburg: Spiel gegen Braunschweig abgesagt

Würzburg - Nach mehreren Corona-Fällen bei den Würzburger Kickers ist das für den heutigen Montag geplante Drittligaspiel gegen Eintracht Braunschweig kurzfristig abgesagt worden. Die Unterfranken berichteten zunächst von positiven PCR-Tests bei vier Lizenzspielern. Am Montagmorgen sei noch ein weiterer Spieler nach einem Schnelltest positiv getestet worden, das Ergebnis vom PCR-Test stand erstmal aus.

Zudem seien weitere fünf Fußballer wegen einer Erkältung krankgeschrieben. Die mit dem Coronavirus infizierten Spieler sind in häuslicher Quarantäne. Den Würzburgern stehen damit aktuell weniger als 16 einsatzberechtigte Spieler zur Verfügung. Wie der Deutsche Fußball-Bund mitteilte, ist die in den Durchführungsbestimmungen verankerte Mindestgrenze damit unterschritten. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

"Die Gesundheit steht über allem und ich kann nur hoffen, dass die Jungs gesund werden und gut da durch kommen. Ich wünsche meinen Spielern eine gute Besserung und beste Genesung", sagte der Würzburger Trainer Danny Schwarz vor der eigentlich am Montagabend (19.00 Uhr) angesetzten Heimpartie gegen die Niedersachsen.

© dpa-infocom, dpa:211108-99-911775/3

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading