Niederlage in Stuttgart Saison für NawaRo Straubing beendet

Krystal Rivers (r.) und MTV Allianz Stuttgart waren eine Nummer zu groß für Valbona Ismaili (l.) und Kjersti Norveel (2. v. l.) von NawaRo Straubing. Foto: Beautiful Sports/imago

Die Saison von NawaRo Straubing ist zu Ende. Das Team von Trainer Benedikt Frank verlor auch das zweite Viertelfinalmatch gegen den MTV Stuttgart mit 0:3 (12:25, 15:25, 16:25) und scheidet somit aus den Playoffs aus.

Zu Beginn des ersten Satzes hielt NawaRo Straubing mit Stuttgart mit, knickte dann beim Stand von 6:6 allerdings ein. Stuttgart legte eine Serie von zehn Punkten am Stück hin und agierte wie im Rausch. Während bei Stuttgart alles stimmte, ging bei den Niederbayerinnen nur wenig zusammen. Die Gastgeberinnen wussten sowohl in der Annahme als auch im Block zu überzeugen, Straubing leistete sich zu viele eigene Fehler und gab den Satz letztlich deutlich mit 12:25 ab.

Ähnlich deutlich wie der erste Satz gestaltete sich auch der zweite. Stuttgart war weiterhin bestens aufgelegt und holte sich den zweiten Satz mit 25:15. NawaRo gab sich im dritten Satz keinesfalls kampflos geschlagen und hielt nach Kräften dagegen, sodass der dritte Satz mit 25:16 für Stuttgart letztlich auch der knappste war. Stuttgart zeigte aber auch im dritten Satz all seine Qualität und ließ NawaRo unter dem Strich keine Chance.

Für NawaRo Straubing endet damit eine starke Saison, die mit den ersten Playoff-Spielen der Vereinsgeschichte gekrönt wurde.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading