Niederlage bei der DEG Keine Punkte für die Straubing Tigers im Rheinland

Sandro Schönberger, der in dieser Szene gecheckt wird, bestritt in Düsseldorf sein 500. DEL-Spiel. Am Ende gab es aber keine Punkte für ihn und die Straubing Tigers. Foto: imago

Die Straubing Tigers kassieren eine knappe Auswärtsniederlage bei der Düsseldorfer EG. Marcel Brandt und T.J. Mulock treffen.

Keine Punkte für die Tigers im Rheinland. Nach zwei Heimsiegen in Folge haben die Straubing Tigers am Sonntagabend ihre zweite Auswärtsniederlage am Stück kassiert. Bei der Düsseldorfer EG unterlag der Tabellendritte der DEL am Ende knapp mit 2:3.

Marcel Brandt hielt in der 11. Minute einfach mal drauf und erzielte die Straubinger Führung. Diese hatte aber nur etwas über zwei Minuten Bestand, ehe Luke Adam für die Hausherren ausglich. Kurz vor dem Ende des zweiten Drittels gingen die Hausherren vor 6.238 Zuschauern sogar in Führung, als Alexander Barta freistehend verwandelte (39.).

Im letzten Drittel machten die Tigers dann mächtig Druck auf das Düsseldorfer Tor. Die Folge war, dass T.J. Mulock aus dem Gewühl vor dem DEG-Gehäuse den neuerlichen Ausgleich markierte (47.). Nun lag das Momentum eigentlich auf Straubinger Seite, zumal die DEG nicht mit einem vollen Aufgebot in die Partie ging. Dennoch waren es die Düsseldorfer in Person von Nicholas B. Jensen, die ihren dritten Treffer bejubelten. Danach hatten die Tigers weitere Chancen zum Ausgleich, hatten am Ende 13 Torschüsse mehr auf dem Konto als die DEG - sie fanden aber keinen Weg mehr vorbei an der Düsseldorfer Abwehr und dem stark aufgelegten Goalie Hendrik Hane, der am Ende auf über 40 Saves kam.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading