Die Wetterlage hat sich zwar etwas entspannt - die Straßen im Freistaat bleiben aber gefährlich glatt. Allein in Niederbayern und der Oberpfalz kam es am Freitag zu über 100 Unfällen. 

Das Polizeipräsidium Oberpfalz zählte bis Freitagabend, 22 Uhr, etwas mehr als 90 witterungsbedingte Unfälle, verteilt über die gesamte Oberpfalz. In 25 Fällen blieb es leider nicht nur bei Sachschäden: Insgesamt wurden neun Personen schwerer und 22 leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Dabei kam es erneut zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen durch umgestürzte Bäume, die Straßen blockierten. Auch Lastwagen, die sich an Steigungen festfuhren, bremsten den Verkehrsfluss deutlich aus. 

In Niederbayern zählte die Polizei in der Nacht auf Samstag ingsesamt 22 witterungsbedingte Unfälle. Zum Glück endeten die meisten davon relativ glimpflich, fünf Personen wurden leicht verletzt.