Niederbayern Autofahrer nach Verfolgungsjagd auf A92 wieder auf freiem Fuß

Der 48-jährige Fahrer des Transporters wurde inzwischen wieder aus der Haft entlassen (Symbolbild). Foto: Carsten Rehder/Symbolbild/dpa

Ein Transporterfahrer hat sich am Sonntag eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit der Polizei durch ganz Niederbayern geliefert. Dabei beschädigte der Mann unter anderem mehrere Autos und fuhr beinahe eine Polizeibeamtin um. Inzwischen wurde der 48-Jährige nach seiner Festnahme wieder entlassen.

Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagvormittag gab der Mann plötzlich Gas. Dabei raste er über die A92, durch eine Rettungsgasse auf eine Polizistin zu und flüchtete schließlich abseits der Autobahn zu Fuß. Die Polizei konnte den Mann allerdings schließlich fassen und nahm ihn vorläufig wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdeliktes fest. 

Mehr zu den Hintergründen lesen Sie unter: Filmreife Verfolgungsjagd auf A92 - Mann festgenommen

Die bisherigen Ermittlungen der Kripo und der Staatsanwaltschaft ergaben allerdings keine Hinweise auf ein versuchtes Tötungsdelikt. Die Ermittler gehen daher derzeit von einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr aus. Außerdem erwartet den Mann eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da der 48-Jährige ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs war. 

Der Transporterfahrer wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft inzwischen aus der Haft entlassen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading