Highlight der Zusammenarbeit zwischen Katholischem Schulwerk in Bayern und der Französischen Republik ist jedes Jahr die feierliche Überreichung des Französisch-Preises an Realschüler und Gymnasiasten mit herausragendem Engagement auf dem Gebiet der französischen Sprache und der bayerisch-französischen Beziehungen.

Zur diesjährigen Preisverleihung am Maristengymnasium Fürstenzell begrüßte Herbert Jank, Vorsitzender der Auswahl-Jury und Beauftragter für die Beziehungen mit Frankreich, Québec/Kanada und der Schweiz sowie anderen frankophonen Ländern, die Preisträger, unter ihnen auch Quirin Graf vom St.-Gotthard-Gymnasium Niederalteich, deren Familien und Freunde, ihre Schulleiter und Französischlehrer sowie zahlreiche Festgäste. In der mit der Trikolore in Blau-Weiß-Rot geschmückten Aula des Maristengymnasiums Fürstenzell sprach sich Dr. Peter Nothaft, Direktor des Katholischen Schulwerks in Bayern, für das Erlernen von Sprachen aus.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 25. Januar 2019.