Was haben Mathematik und Physik mit Musik zu tun? Gar nichts - oder doch? Es hat aber eine Verbindung mit dem Jazzforum des Kunst- und Kulturvereins Regenbogen. Am Donnerstagabend trat im Bürgerspital die Bigband "Jeremias Flickschuster" auf und begeisterte das Publikum mit einem Arrangement an Liedern, quer durch die Epoche.

Albert Umminger, pensionierter Mathematik- und Physiklehrer am Gymnasium Niederalteich, schreibt für seine Bandmitglieder die Noten selber. Unter der 16-köpfigen Gruppe waren auch drei Musikerinnen. Die Band besteht, bis auf ein Mitglied, aus Laienspielern. Sie beherrschen Trompete, Saxofon, Posaune, Klarinette und Querflöte. Dazu gehörte noch die Rhythmusgruppe mit Schlagzeug, Pauken und Bassgitarre. Begleitet wurden sie von Albert Umminger auf dem Piano, der auch immer wieder die Einsätze der Solisten dirigierte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. November 2018.