Zum Jahreswechsel konnte die Gemeinde den seit etwa einem Jahr verwaisten Posten der Gemeindejugendpflegerin wieder besetzen. Sozialpädagogin Steffi Kiermaier hatte sich beim Katholischen Jugendsozialwerkes (KJSW) beworben, um die Stelle zu übernehmen und künftig als Ansprechpartnerin für die Jugendlichen der Kommune und deren Eltern, zur Verfügung zu stehen.