Ein musikalisches Schmankerl der Extraklasse bot sich den Zuschauern am vergangenen Samstag in der Aichbachhalle, denn die Brass Band Regensburg war gekommen, um ihr Galakonzert "Brass Machine" zu präsentieren. Die Gemeinde Niederaichbach hat damit - so die durchgängige Meinung der Besucher - wieder einmal bewiesen, ein perfektes Fingerspitzengefühl bei der Auswahl ihrer musikalischen Gäste zu besitzen.

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Josef Klaus, der sich schon auf die "gewaltigen Klänge" der im Jahre 2008 gegründeten Band freute, demonstrierten die 31 Musiker unter der Leitung der Dirigenten Christine Hartmann und Dave Lea gleich von Anfang an, warum sie vor drei Jahren deutscher Meister in ihrer Kategorie wurden. Ihrer Ankündigung, mit Klangfülle, Gefühl und atemberaubender Technik Werke verschiedener Epochen zu mischen und damit mal virtuose Streicherpartien zu übernehmen oder eine Big Band zu imitieren, um ein anderes Mal mit Märschen und Konzertstücken Originalliteratur zu spielen und so kammermusikalisches Gespür zu beweisen, wurde die Band so vollauf gerecht. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 11. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 11. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.