NHL-Playoffs Draisaitl und McDavid führen Edmonton ins Halbfinale

Edmonton Oilers-Verteidiger Evan Bouchard (r.) feiert sein Tor mit Teamkollege Leon Draisaitl. Foto: Jeff Mcintosh/dpa

Der deutsche Eishockey-Profi Leon Draisaitl hat sich mit den Edmonton Oilers für das Playoff-Halbfinale der NHL qualifiziert. Die Oilers bezwangen am Donnerstag (Ortszeit) im fünften Spiel der zweite Runde die Calgary Flames mit 5:4 (0:1, 4:3, 0:0) nach Verlängerung und entschieden die Serie mit 4:1 für sich. Damit stehen die Oilers zum ersten Mal seit der Saison 2005/06 wieder im Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga.

Connor McDavid erzielte nach fünf Minuten in der Verlängerung den Siegtreffer für Edmonton - auf Vorlage von Draisaitl. Deutschlands Sportler des Jahres 2020 verzeichnete insgesamt vier Assists und baute damit seinen NHL-Rekord aus: In fünf Playoff-Spielen nacheinander hat Draisaitl mindestens drei Scorerpunkte markiert. In den aktuellen Playoffs führt der deutsche Angreifer zusammen mit Teamkollege McDavid mit jeweils 26 Scorerpunkten die Liga an.

Draisaitl könnte im Halbfinale auf Sturm treffen

Die Oilers werden im Halbfinale auf die Colorado Avalanche um den deutschen Stürmer Nico Sturm oder die St. Louis Blues treffen. Die Avalanche führen in der Serie mit 3:2.

In der Eastern Conference sind die Carolina Hurricanes gegen die New York Rangers mit 3:2 in Führung gegangen und nur noch einen Sieg vom Einzug in das Playoff-Halbfinale entfernt, wo die Tampa Bay Lightning warten würden. Die Hurricanes gewannen in eigener Arena mit 3:1 (1:1, 1:0, 1:0) und bleiben nach sieben Heimspielen in diesen Playoffs zuhause ungeschlagen.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading