NHL Edmonton verliert trotz zwei Torvorlagen von Draisaitl

Leon Draisaitl bereitete zwei Treffer vor, sein Team Edmonton Oilers verlor dennoch. Foto: imago

Trotz zweier Torvorlagen des deutschen Eishockey-Superstars Leon Draisaitl hat es für die Edmonton Oilers nicht zu einem Sieg gereicht. Marco Sturm und die Los Angeles Kings bleiben das schlechteste Team der Liga.

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben nach zuletzt vier Siegen in Serie in der nordamerikanischen NHL wieder eine Niederlage kassiert. Im kanadischen Duell gegen die Winnipeg Jets zogen die Oilers mit 4:5 (1:2, 3:1, 0:1, 0:1) nach Verlängerung den Kürzeren.

Der 23-jährige Draisaitl bereitete sowohl das 1:0 durch Ryan Spooner (11. Minute) als auch das zwischenzeitliche 4:3 durch Alex Chiasson (39.) vor. Winnipegs Josh Morrissey sorgte allerdings nach nur 41 Sekunden in der Verlängerung für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Für die Oilers war es die 15. Niederlage im 32. Saisonspiel. Mit 37 Punkten belegt Edmonton den vierten Platz in der Pacific Division.

Ex-Bundestrainer Marco Sturm und die Los Angeles Kings unterlagen bei den Columbus Blue Jackets klar mit 1:4 (1:2, 0:2, 0:0). Der Russe Artemi Panarin (11./37.) traf doppelt für die Gastgeber. Die Kings bleiben nach der dritten Niederlage hintereinander mit 24 Punkten weiter das schlechteste Team der gesamten Liga.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos