NHL Draisaitl und Edmonton verlieren - Kahun siegt mit Chicago

Dominik Kahun (2. von links) bejubelt seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0. Foto: imago

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers haben im Kampf um die Playoff-Plätze in der nordamerikanischen NHL einen Dämpfer kassiert.

Die Kanadier unterlagen am Mittwoch (Ortszeit) vor heimischer Kulisse gegen die New Jersey Devils 3:6 (2:2, 1:3, 0:1). Der 23-jährige Draisaitl sowie sein Landshuter Teamkollege Tobias Rieder blieben ohne Scorer-Punkte. Zwölf Spiele vor Ende der regulären Saison beträgt der Rückstand der Oilers (69 Punkte) auf den letzten Playoff-Platz in der Western Conference sechs Punkte.

Dominik Kahun und die Chicago Blackhawks konnten derweil mit einem knappen 5:4 (4:0, 1:1, 0:3) bei den Toronto Maple Leafs den vierten Sieg in Serie verbuchen. Der 23-jährige Kahun sorgte mit seinem zwölften Saisontreffer in der 18. Minute für das zwischenzeitliche 3:0 der Gäste. Chicago darf mit 71 Punkten weiter auf die Teilnahme in der K.o.-Runde hoffen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos