Bei einer Polizeikontrolle am Donnerstag in der Frühe eskalierte die Situation. Ein 48-Jähriger beschleinigte plötzlich sein Fahrzeug.

Am Donnerstag führte eine Streifenbesatzung der Polizei Kelheim gegen 1.40 Uhr eine allgemeine Verkehrskontrolle im Bereich Heiligenstadt durch. Als ein 38-jähriger Beamter einen weiteren Pkw zur Kontrolle anhalten wollte, beschleunigte der Audi und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf den Beamten und das Streifenfahrzeug zu. Der Polizeibeamte musste sich mit einem Sprung zur Seite retten. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf und konnten das Auto wenig später in einem Hof feststellen. Der verantwortliche Fahrzeugführer, ein 48-jähriger Landkreisbewohner, wurde ebenfalls in dem Hof angetroffen.

Der 48-Jährige war stark alkoholisiert. Deswegen wurde eine Blutentnahme in einer Klinik in Kelheim durchgeführt. Nach ersten Erkenntnissen hat der Mann die Polizeibeamten und die bevorstehende Kontrolle erkannt und ist bewusst auf den Beamten zugefahren. Ihn erwartet deshalb sowohl eine Anzeige wegen alkoholbedingter Gefährdung des Straßenverkehrs, als auch wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Es kam zu keinem Sach- oder Personenschaden.