Neustadt an der Donau Schatzsucher finden Teile von Kampfflugzeug und Knochen

Die Polizei wurde zu dem Fundort in Neustadt an der Donau gerufen. (Symbolbild) Foto: dpa

Am Montag fanden zwei Hobbyschatzsucher in einem Waldstück die Überreste eines Absturzes aus Kriegstagen.

Sie suchten nach Überbleibseln aus dem zweiten Weltkrieg und wurden fündig. Zwei Hobbyschatzsucher waren in einem Waldstück bei Neustadt an der Donau auf der Suche nach Überresten eines deutschen Kampfflugzeuges, das in der Gegend während des Zweiten Weltkriegs abgestürzt sein sollte. Mit Metallsonden suchten sie das Unterholz ab und stießen dabei tatsächllich auf mehrere Metallteile und auf Typenschilder eines Flugzeuges, ebenso auf alte Munition.

Außerdem fanden die beiden Schatzsucher Bekleidungsreste und menschliche Knochen. Dabei handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die sterblichen Überreste eines Piloten aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Knochenteile wurden geborgen und zur weiteren Untersuchung abtransportiert. Der Kampfmittelräumdienst beseitigte die Munition, insgesamt vier Patronen. Die Kriminalpolizei Landshut hat in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Regensburg die weitere Sachbearbeitung übernommen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading