Neun Eigentore bei dieser EM So viele wie bei allen Turnieren vorher

, aktualisiert am 28.06.2021 - 19:26 Uhr
Spaniens Torhüter Unai Simon kann es noch gar nicht glauben, dass er ein Eigentor erzielt hat. Es war bereits der neunte Treffer ins eigene Tor bei dieser Fußball-EM. Foto: Martin Meissner/dpa

Nach dem Missgeschick des spanischen Torwarts Unai Simon beim EM-Achtelfinale gegen Kroatien sind bei dieser Fußball-Europameisterschaft bisher schon genau so viele Eigentore gefallen wie bei allen anderen EM-Endrunden zuvor zusammengezählt. Das Spaniens Pedri zugeschriebene Eigentor in der 20. Minute des Spiels in Kopenhagen war am Montagabend bereits das neunte Eigentor dieses Turniers. Keeper Simon von Athletic Bilbao hatte einen harmlosen Rückpass seines Mitspielers Pedri unterschätzt, der Ball rollte über seinen Fuß hinweg zur zwischenzeitlichen 1:0-Führung der Kroaten ins Tor.

Eigentore bei früheren Europameisterschaften:

16.06.1976 Halbfinale Anton Ondrus (CSSR); 18.06.1996 Gruppenphase Ljuboslaw Penew (Bulgarien); 25.06.2000 Viertelfinale Dejan Govedarica (Jugoslawien); 17.06.2004 Gruppenphase Igor Tudor (Kroatien); 30.06.2004 Halbfinale Jorge Andrade (Portugal); 15.06.2012 Gruppenphase Glen Johnson (England); 13.06.2016 Gruppenphase Ciaran Clark (Irland); 18.06.2016 Gruppenphase Birkir Saevarsson (Island); 25.06.2016 Achtelfinale Gareth McAuley (Nordirland).

Eigentore bei dieser EM:

11.06.2021 Gruppenphase Merih Demiral (Türkei); 14.06.2021 Gruppenphase Wojciech Szczesny (Polen); 15.06.2021 Gruppenphase Mats Hummels (Deutschland); 19.06.2021 Gruppenphase Rúben Dias (Portugal); 19.06.2021 Gruppenphase Raphaël Guerreiro (Portugal); 21.06.2021 Gruppenphase Lukás Hrádecký (Finnland); 23.06.2021 Gruppenphase Martin Dubravka (Slowakei); 23.06.2021 Gruppenphase Juraj Kucka (Slowakei); 28.06.2021 Achtelfinale Pedri (Spanien).

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading