Neukirchen Grand-Prix-Sieger unterstützt Kirchenrenovierung

Der Musiker Cornelius von der Heyden (links) mit dem Vorsitzenden des Fördervereins der Kirche Pürgl, Alois Früchtl, vor dem vereinseigenen Gotteshaus, welches in den nächsten Jahren aufwendig saniert werden muss. Foto: Matthias Wallner

Die Kirche in Pürgl, Gemeinde Neukirchen, ist eine der schönsten und kunsthistorisch interessantesten Kirchen des Landkreises Straubing-Bogen und sie ist in Vereinseigentum. Für den Förderverein der Kirche Pürgl, der es sich ehrenamtlich zur Aufgabe gemacht hat, dieses über 300 Jahre alte Gotteshaus zu erhalten, stehen in den nächsten Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten an. Und damit auch enorm hohe Kosten. Der Vorsitzende Alois Früchtl hat daher ein Advent-Benefizkonzert mit dem Festspielchor Neukirchen und den Musikern von Cornelius von der Heyden & Ensemble organisiert.

Wie kamen Sie auf diese Art der Veranstaltung und auf die Musiker?

Alois Früchtl: Der Festspielchor hält jährlich ein Mariensingen zugunsten der Kirche Pürgl. Vor einigen Jahren traten die Grand-Prix-Sieger "Bergkameraden" beim Singenden Wirt in Elisabethszell auf, seitdem besteht Kontakt zu deren Sänger Cornelius von der Heyden, der ja aus Haselbach stammt. Bei der Premiere des Albums Wunder-Welt-Weihnacht kam ich auf die Idee, dies alles zu kombinieren.

Herr von der Heyden, welche Bezüge haben Sie zur Pürgler Kirche und warum unterstützen Sie und Ihr Ensemble gerade dieses Benefizkonzert?

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. November 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos