Neukirchen beim Heiligen Blut "Die zauberhafte Glaskugel"

Das Theater begeisterte die Zuschauer. Foto: Brandl

Raffinierte Weibsbilder, ein gieriger Bürgermeister, liebestolle Dorfbewohner sowie ein Schuss Aberglaube und Hokuspokus gehen beim diesjährigen Theaterstück des Trachtenvereins "D'Eckstoana" unter dem Titel "Die zauberhafte Glaskugel" eine Symbiose ein. Am Premierenabend sind diese Komponenten zu einer Komödie mit Esprit und Humor verschmolzen.

Theaterleiter Alois Dengscherz hieß neben den Theaterfreunden aus nah und fern die Vereinsabordnungen sowie auswärtige Theatergruppen willkommen und richtete seinen Dank an Josef Hastreiter für die Überlassung der Räumlichkeiten, die Tankstelle Baierl für den Kartenvorverkauf und an alle Helfer vor und hinter der Bühne. Dengscherz verwies auf eine magische Glashalbkugel, die zusammen mit einem multifunktionalen Tisch für das Zentrum der Bühnenausstattung sorgte. Christa Buchberger verlieh in der Maske den Akteuren die sichtbaren Merkmale des Skripts, bevor die Komödie in drei Akten, geschrieben von Beate Irmisch, starten konnte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 20. November 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 20. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading