Die Gemeinde zieht den Eilantrag gegen den Süd-Ost-Link vor dem Bundesverwaltungsgericht zurück, das beschloss der Gemeinderat am Dienstag. Das Hauptverfahren läuft nach wie vor weiter. Außerdem gab es Neuigkeiten: Durch die vier Gigawatt ist nicht nur eine Höchstpannungsleitung von Isar nach Altheim nötig, sondern auch ein Teil-Ausbau der Leitung Isar-Ottenhofen.

Im März war der Eilantrag des Landkreises Wunsiedel mit der Stadt Marktredwitz, dem Bayerischen Wanderverband sowie dem Bund für Umwelt und Naturschutz gegen die Planung der Trasse vom Bundesverwaltungsgericht abgelehnt worden. Das Hauptsacheverfahren von Wunsiedel und Mitstreitern gegen die Trassenplanung läuft allerdings weiter.