Neuer Standort Premiere für die Landshuter Weihnachtspyramide ist geglückt

Auch am neuen Standort hat die Pyramide viele Besucher. Foto: Christine Vinçon

Trotz sehr regnerischen Wetters feierte die Weihnachtspyramide unter dem neuen Namen "Winterzauber Landshut" eine gelungene Premiere. Nicht selbstverständlich, denn auch Betreiber Franzl Widmann war sich im Vorfeld nicht sicher, ob und wie die Pyramide am neuen Standort - dem Emslander-Parkplatz - angenommen werden würde.

"Ich freue mich sehr darüber, dass trotz der widrigen Umstände am Freitag- und Samstagabend viele Besucher gekommen sind", sagte Widmann. Das Konzept, mit einer großen Zeltplane für Schutz vor Regen zu sorgen, habe sich somit gleich zu Beginn bewährt. "Und die Feuerstellen wurden extrem positiv angenommen", sagte Widmann.

Im Vergleich zu früher, als die Pyramide in der Innenstadt zu finden war, hat er die Öffnungszeiten nun deutlich reduziert: Auf Freitag und Samstag, sowie zu den WM-Spielen der deutschen Mannschaft, die auf Großleinwand übertragen werden. Zu den Gründen befragt, sagte Widmann: "Im Vergleich zu früher gibt es nun praktisch keine Laufkundschaft, das heißt, die Besucher müssen gezielt zu uns rausfahren. Und das wird sich aufs Wochenende konzentrieren, da muss man sich nichts vormachen."

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading