Neuer Schockraum am Donau-Isar-Klinikum Kurze Diagnostikzeiten und auch OPs möglich

Der neue Schockraum am Klinikum ist hochmodern ausgestattet, spezialisiert und umfassend ausgerichtet. Foto: Jürgen Stern

Ob im Straßenverkehr oder anderweitig verunfallt - binnen Sekunden können Patienten mit lebensbedrohlichem Zustand im neuen Schockraum des Donau-Isar-Klinikums Deggendorf optimal erstversorgt werden. Die hochmoderne Einrichtung, ausgelegt für Notfälle mit Verletzungen jeden Schweregrades, wurde jetzt in Betrieb genommen. Bereits auf dem Weg ins Klinikum, per Rettungswagen oder Hubschrauber, wird der Patient im Schockraum angemeldet. Ein eingespieltes, hoch qualifiziertes Team aus Ärzten und Pflegekräften ist vorab alarmiert und steht bereit.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading