Neuer Raum im Landestormuseum eröffnet Grenzerfahrungen haben eine tiefe Bedeutung

Die Bürgermeister Bauer und Novák durchschnitten symbolisch ein Band zur Eröffnung. Links Kulturamtsleiterin Karin Stelzer und Katharina Drescher-Seidl, von der die thematische Basis (Heimat - Grenze - Drache) für das gesamte Museum stammt. Foto: Julia Adam

Die Musik der Businenbläser des Spielmannszuges "Grenzfähnlein" erklang am Freitagvormittag vom Stadtturm herab. Grund dafür war aber nicht der Beginn der Festspielzeit, sondern die offizielle (Teil-)Eröffnung des Further Landestormuseums.

"Das ist ein emotionaler Moment, denn normalerweise wird damit der Drachenstich eröffnet", meinte Bürgermeister Sandro Bauer. Doch auch wenn die "fünfte Further Jahreszeit" heuer ausfallen muss, sei man zu einem freudigen Ereignis zusammengekommen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading